Sie wünschen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag?

Jetzt kostenlos anfordern

Türkisch Übersetzer

Von unseren verschiedenen Übersetzungsbüros aus, die sich in wichtigen Städten befinden, bieten wir von Mondo Agit hochwertige Türkisch - Deutsch und Deutsch - Türkisch Übersetzungen an.

Unser Schwerpunkt sind Übersetzungen ins und aus dem Türkischen von Texten aus dem wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Fachgebiet (Fachübersetzungen). Dank unseres Dienstes für beglaubigte türkische Übersetzungen können Sie vor jeder Behörde, Institution usw. problemlos nachweisen, dass die vorgelegte Übersetzung dem Orignal voll und ganz entspricht.

Jede Übersetzung durchläuft zwei Phasen:

I. Die Übersetzung
Unsere erfahrenen und bestens ausgebildeten Übersetzer für Türkisch übersetzen ausschließlich in ihre Muttersprache und nur Texte aus ihren Spezialgebieten. Unsere Fachleute arbeiten mit den neusten Technologien aus unserer Branche und liefern beste Ergebnisse.

II. Das Korrekturlesen und die Bearbeitung
Alle Übersetzungen werden von kundigen Muttersprachlern Korrektur gelesen, um eine tadellose Übersetzung gewährleisten zu können.

Wir arbeiten stets nach unseren Prinzipien. Kurze Lieferfristen und gute Preise machen uns zu Ihrer besten Wahl.

Sollten Sie weitere Informationen wünschen oder die Dienste unserer Türkisch Übersetzer in Anspruch nehmen wollen, setzen Sie sich einfach mit uns in Kontakt oder fordern Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Kostenvoranschlag an.

In der Türkei, im Norden Zyperns, in angrenzenden Gebieten, in türkischen Exklaven und auf dem Balkan ist Türkisch Amtssprache. Die türkische Sprache gehört zur großen altaischen Sprachfamilie und kommt daher aus Eurasien, genauer aus der Steppe, die das Altai Hochgebirge umschließt und an der Grenze zwischen China, der Mongolei und Russland liegt. Zu dieser Sprachfamilie zählt man auch die mongolischen und tungusischen Sprachen. Im Laufe der Jahrhunderte migrierten die altaischen Völker nach Ostasien, Nordeuropa und Anatolien, womit sie einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Türkischen hatten. Die verschiedenen Veränderungen, die die Sprache erleben musste, führten letztendlich zu dem, was wir heute als modernes Türkisch kennen.

Die Entstehung des Türkischen lässt sich in drei Stufen einteilen: Die präislamische Zeit (bis ins 10. Jahrhundert), in der man Göktürkisch oder Uirgurisch sprach und das entsprechende Alphabet verwendete. Diese Sprachen wurden dann später in der Zeit der Seldschuken durch persische Einflüsse erheblich geprägt. Dadurch, dass im Laufe des 14. Jahrhunderts der Islam immer mehr an Bedeutung gewann, die islamische Zeit, war die Sprache arabischen Einflüssen ausgesetzt. Anfang des 20. Jahrhunderts, nachdem sich das Land bereits vielen Veränderungen und Reformen unterzogen hatte, entschied sich der überaus westlich gesinnte Atatürk, die Sprache in so fern zu verändern, als dass er das lateinische Alphabet einführte und arabische und persische Wörter aus der Sprache verschwinden ließ, die die Literatursprache des Osmanischen Reiches prägten. Atatürk setzte genauer gesagt 1928 das arabische Alphabet außer kraft und ersetzte es mit einer veränderten Version des lateinischen Alphabets. Vor diesen Reformen wurde die arabische Schrift verwendet, die im Zeitalter der sledschukischen Türken ab dem 11. Jahrhundert entwickelt wurde und die offizielle Sprache im Osmanischen Reich war.

Im Alphabet des modernen Türkisch existieren die meisten international angewendeten Buchstaben wie Q, W und X nicht. Wenn diese vorkommen, werden sie in der Regel transliteriert mit K, V und KS. Das türkische Alphabet besteht aus 29 Buchstaben, davon sind 8 Vokale und 21 Konsonanten. Türkisch ist eine agglutinierende Sprache, die über sehr viele Suffixe und nur wenige Präfixe verfügt. Die Syntax ist Subjekt-Objekt-Prädikat. Eine der Eigenschaften des Türkischen ist die besondere Vokalharmonie.

Die Kalligraphie ist in der Türkei eine hohe Kunst und gehört zur islamischen Kunst des Schönschreibens. Die türkisch-arabische oder osmanische Kalligraphie, die mit Ziel entstanden ist, den heiligen Koran zu transkribieren, folgt sehr strikten Regeln.